Schliessen

Konkurse und Gründungen per Juni 2016

2‘321 Firmenpleiten: besonders betroffen sind junge Unternehmen

Leute_am_Computer_Web

Im ersten Halbjahr 2016 kam es in der Schweiz zu 2‘321 Firmenpleiten, was einer Zunahme um vier Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Eine Abnahme der Insolvenzen gab es nur im Espace Mittelland (-11%) sowie in der Zentralschweiz (-7%). In den anderen Regionen stiegen die Konkurse an, am stärksten in der Südwestschweiz (+21%), gefolgt vom Tessin (+6%), Zürich (+4%), der Ostschweiz (+3%) und der Nordwestschweiz (+1%). Die Konkursanalyse von Bisnode D&B zeigt, dass junge Unternehmen ein deutlich erhöhtes Pleiterisiko aufweisen. Die Unternehmen mit einem Alter von bis zu fünf Jahren machen 31 Prozent der Gesamtzahl aller aktiven, im Handelsregister eingetragenen Unternehmen der Schweiz aus. Allerdings verursachten die Betriebe in dieser Alterskategorie im ersten Halbjahr 2016 die Hälfte aller Firmenkonkurse. Das bedeutet, dass junge Unternehmen mit einem Alter von bis zu 5 Jahren ein rund 2.3 Mal höheres Insolvenzrisiko haben als alte Unternehmen mit einem Alter ab sechs Jahren. Der Risikofaktor Firmenalter sollte somit bei der Bonitätsprüfung von Geschäftspartnern immer mit einbezogen werden.

Lesen Sie dazu unsere komplette Studie:

Studie Konkurse und Gründungen per Juni 2016 (PDF, 750 kb)