Schliessen

Studie Zahlungsverhalten Schweiz

Röstigraben-Effekt: Schlechte Zahler in der Romandie und im Tessin

CHKarte_Zahlungsverhalten_2016

Das Tessin ist der Kanton mit der schlechtesten Zahlungsmoral: 61.5 Prozent der Rechnungen werden hier zu spät bezahlt. Dies zeigt die aktuelle Analyse des Zahlungsverhaltens von Unternehmen im ersten Halbjahr 2016. Doch nicht nur die italienischsprachige Schweiz, sondern auch die Romandie fällt mit einem sehr hohen Anteil an überfälligen Zahlungen besonders negativ auf – offenbar gibt es einen Röstigraben-Effekt, wenn es um das fristgerechte Begleichen von Rechnungen geht. Auch die Grenzkantone weisen keine besonders gute Zahlungsmoral auf. Im Inneren der Schweiz wird das Zahlungsverhalten dann deutlich besser. Besonders positiv sticht hier der Kanton Uri hervor, wo nur 18.7 Prozent der Rechnungen zu spät beglichen wurden. Insgesamt wurden schweizweit 40.5 Prozent der Rechnungen verspätet bezahlt. Der durchschnittliche Verzug betrug dabei 10.8 Tage.

Lesen Sie dazu unsere komplette Studie:

Studie Zahlungsverhalten Schweiz (PDF, 731 kb)