Ost- und Nordwestschweiz: Konkurse steigen um 9 Prozent

10 Dez 2018

In den ersten elf Monaten des Jahres 2018 kam es in der Schweiz insgesamt zu 4'421 Firmeninsolvenzen. Dies ist eine Zunahme um drei Prozent gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr. Gemäss der Analyse von Bisnode D&B nahm die Anzahl der Unternehmenspleiten in der französischsprachigen Schweiz leicht ab (-1%) und in Zürich kam es zu einem deutlichen Rückgang (-3%). Demgegenüber stiegen die Firmenpleiten in der Zentralschweiz (+5%), im Espace Mittelland (+6%) sowie in der Ostschweiz und in der Nordwestschweiz (je +9%) an. Im selben Zeitraum wurden in der Schweiz 39'211 Firmen neu im Handelsregister eingetragen, was praktisch dem Vorjahreswert entspricht. Eine deutliche Zunahme der Neugründungen registrierte die Zentralschweiz (+8%). Auch im Tessin nahm die Zahl der neuen Firmen leicht zu (+1%).

Lesen Sie die Studie:

Konkurse und Gründungen November 2018

Medienverteiler

Abbonnieren Sie die Medienmitteilungen von Bisnode.