Suche
Presse Studie

Verbesserung der Zahlungsmoral – trotz Corona!

23 Sep 2020

Rund jede fünfte Rechnung im B2B-Geschäft in der Schweiz wird zu spät bezahlt. Dies zeigt die aktuelle Analyse von Bisnode D&B zum Zahlungsverhalten. Im ersten Halbjahr 2020 betraf dies 21.8 Prozent der Rechnungen, was einer Abnahme um 1.6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Verzug dieser Rechnungen betrug durchschnittlich 14.5 Tage. Es zeigt sich ein Röstigraben-Effekt, denn im Süden und Westen der Schweiz scheinen es die Schuldner mit dem fristgerechten Bezahlen nicht so genau zu nehmen. Auch die Branchenbetrachtung lässt interessante Rückschlüsse zu. So gehören der Einzelhandel, das Autogewerbe sowie die Gastronomie und Hotellerie zu den besonders schlechten Zahlern. Gemäss der vorliegenden Analyse führte die Coronakrise bisher noch zu keiner Verschlechterung des Zahlungsverhaltens.

Grün: Tiefer Anteil verspäteter Zahlungen
Rot: Hoher Anteil verspäteter Zahlungen

Lesen Sie die Studie:

Studie B2B Zahlungsverhalten Schweiz

Medienverteiler