Blog Risiko & Kredit Kluge Entscheidungen

Ein Jahr Corona-Krise: Welche Folgen hat die Pandemie für die Wirtschaft?

|

Die Wirtschaft ist keine Maschine, die sich einfach an und wieder ausschalten lässt. Die Wirtschaft ist viel mehr wie ein lebender Organismus, der sich ständig verändert und dessen Entwicklung abhängig von äusseren Einflüssen ist. Wie lassen sich Prognosen über die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens in Zeiten von Corona treffen? Mit dem Overall Business Impact liefert Dun & Bradstreet eine Antwort.

Die Corona-Pandemie hat weltweit Lieferketten unterbrochen, Produktionsbänder stillgelegt und dazu geführt, dass sich Millionenstädte im Lockdown befinden. Seit über einem Jahr ist die Wirtschaft im Ausnahmezustand.

Allein in Deutschland ist die Zahl der sogenannten „Zombieunternehmen“ laut einer Studie von Dun & Bradstreet auf über eine halbe Million angestiegen. Zombieunternehmen sind Firmen, die 2020 ein negatives oder ein stark sinkendes Eigenkapital hatten und die ohne finanzielle Unterstützung des Staates längst Insolvenz hätten anmelden müssen. 

Was bedeutet Corona für die Risikoeinschätzung von Unternehmen?

Klassische Scoringmodelle blicken in die Vergangenheit und prognostizieren auf Basis dieser Informationen die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens. Doch wie lassen sich geeignete Prognosen über die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens in Zeiten von Corona treffen? Schliesslich fehlen hier Erfahrungswerte aus der Vergangenheit. Ähnliche Ereignisse wie beispielsweise Fukushima oder der Tsunami hatten lediglich regional Einfluss auf die Wirtschaft. Die internationale Spanische Grippe im 19. Jahrhundert ereignete sich in einer Zeit, als die Wirtschaft noch nicht global vernetzt war. Die Corona-Pandemie hingegen trifft Unternehmen weltweit in Echtzeit.

Mit dem Overall Business Impact wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen in Zeiten von Corona vorhersagen

Mit dem Overall Business Impact von Dun & Bradstreet lassen sich die Auswirkungen von Corona auf Unternehmen messen. So lassen sich zuverlässige Aussagen über die wirtschaftliche Entwicklung von Unternehmen weltweit in Zeiten von Corona treffen. Der Index wird wöchentlich aktualisiert. Dabei werden neueste Trends wie die Anzahl neuer Corona-Fälle oder staatliche Konjunkturpakete berücksichtigt.

„Mit dem Overall Business Impact erkennen Credit Manager anhand ausgewählter Indikatoren, welche Geschäftspartner kurz vor der Insolvenz stehen. Auf Basis dieser Informationen können sie frühzeitig handeln und beispielsweise neue Lieferanten suchen, bevor das Unglück eingetreten ist und ihre Produktionsbänder stillstehen, weil einer ihrer Zulieferer Insolvenz anmelden musste“, sagt Carsten Ettmann, Senior Business Consultant, bei Dun & Bradstreet.

Mit wenigen Mausklicks Auswertungen mit dem Overall Business Impact erstellen und auf einen Blick sehen, welche Unternehmen aufgrund von Corona ein erhöhtes Risiko in Ihrem Portfolio darstellen!

 
Mit wenigen Mausklicks Auswertungen mit dem Overall Business Impact erstellen | Länge 7:12 min
 

So wird der Overall Business Impact berechnet

Der Overall Business Impact setzt sich zusammen aus zwei Hauptkomponenten. Dem Company Impact Index und dem Network Impact.

Der Company Impact Index bewertet unter anderem das Standort-Risiko für ein Unternehmen aufgrund von Corona. Befindet sich eine Apotheke beispielsweise in der Nähe eines Flughafens, wird sie aufgrund von Corona tendenziell weniger Kunden haben. Diese Faktoren fliessen beim Overall Business Impact in die wirtschaftliche Bewertung der Apotheke ein.

Ausserdem berücksichtigt der Company Impact Index das Branchenrisiko aufgrund von Corona. „Es gibt Gewinner und Verlierer in der Corona-Krise. Die Gastronomie, die Luftfahrt- und die Tourismusbranche zählen beispielsweise zu den Verlierern. Gehört ein Unternehmen zu einer solchen Branche, wird es automatisch als gefährdeter eingestuft“, sagt Ettmann.

 
So wird der Overall Business Impact berechnet | Länge 5:55 min
 

Der Network Impact berücksichtigt globale Käufer- und Lieferantenbeziehungen unter Verwendung weltweiter Handels- und Versanddaten.

„All diese Faktoren fliessen in den Overall Business Impact ein. Das Ergebnis ist eine Kategorisierung der Unternehmen in low risk, high risk oder insolvent. Damit zeigt der Overall Business Impact eine klare Tendenz auf, wie ein Unternehmen wirtschaftlich dasteht.“

Score vs. Overall Business Impact

Der Score beschreibt die mathematisch-statistisch kalkulierbare Ausfallwahrscheinlichkeit eines Unternehmens. „Er ist und bleibt die Grundlage für die Risikoeinschätzung eines Unternehmens. Der Overall Business Impact sollte als Tendenzbewertung genutzt werden, der zusätzlich eine Einstufung im Hinblick auf Corona ermöglicht“, erklärt Ettmann.

Wie Sie den Overall Business Impact nutzen, erfahren Sie in diesem Video:

 
Wie Sie den Overall Business Impact nutzen | Länge 4:06 min
 

Wir helfen Ihnen, die Auswirkungen von Covid-19 auf Ihr Kundenportfolio zu verstehen. Jetzt mehr erfahren!

Abonnieren Sie unsere Blog-Updates!

Lesen Sie neue Artikel zu den Themen Credit Management, Master Data, Marketing und Compliance als Erste.