Suche
Blog Insider Datengesteuertes Marketing

Ist das Jahr 2020 bereits ein verlorenes Jahr für Geschäftsführer und CEOs?

| März 05, 2020

Man kann es wohl laut aussprechen - 2020 geht bis jetzt nicht als unser Lieblingsjahr in die Geschichtsbücher ein. Unser gesellschaftliches aber natürlich auch unternehmerisches Leben gerät immer mehr in Gefahr.

Die OECD senkt die Erwartungen für die Weltwirtschaft, Apple warnt vor einem geringeren Umsatz im zweiten Quartal und immer mehr Meldungen machen die Runde, dass Unternehmen nicht mehr damit rechnen, ihre Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen. Müssen wir das laufende Jahr bereits verloren geben?

Abgesagte Messen, Veranstaltungen und Home-Office verschärfen die Situation

Wir befinden uns noch im ersten Quartal und doch ist die Lage in vielen Unternehmen bereits angespannt bis kritisch. Aktuell sind weltweit bereits 605 Messen und Ausstellungen – davon allein 292 in Europa abgesagt oder verschoben worden. Allein die Hannover Messe mit ihren rund 4000 Ausstellern lässt eben diese 4000 internationalen Unternehmen ratlos zurück. Investitionen wurden bereits getätigt und die Erwartungen an die erfolgreiche Teilnahme an diesen Events ist hoch. Das stellt Unternehmer – viele aus dem Mittelstand - vor eine enorme Herausforderung, denn ein Großteil nutzt diese Touchpoints zur Geschäftsanbahnung und zum Füllen der Auftragsbücher. Welche Möglichkeiten bestehen jetzt, um diesen Ausfall auszugleichen?
 

Die Zeit zum Handeln ist begrenzt

Unternehmer und Geschäftsführer sind sich dieser Gefahrenlage durchaus bewusst. Die Angst, dass die aktuelle Situation existenzbedrohend werden könnte schleicht sich ein. Das Dramatische, die Zeit zum Handeln ist jetzt, die Vogel-Strauß-Politik zahlt sich hier nicht aus. Denn ebenso wie das ökonomische Umfeld von einer enormen Dynamik getrieben ist, lässt sich ein verlorenes Quartal im Hinblick auf Sales und Revenue nur schwer über das Jahr wiedergutmachen. Und wir wissen leider momentan nicht, wie sich das Jahr 2020 weiter entwickeln wird. Für alle Unternehmer, Geschäftsführer, CEOs ist der Handlungszeitpunkt genau jetzt.

Sales, Revenue und Ebita – was nun in den Fokus gehört

Am Ende dieses Jahres wird nur das Unternehmen ein Ebita-Ziel erreichen, das früh im Jahr dafür gesorgt hat, den Auftragseingang sicherzustellen. Leicht gesagt, wenn der Kundenkontakt immer schwieriger wird und die Touchpoints rar. Der Austausch zwischen CEO, CSO und CMO wird gerade in kritischen Zeiten essenziell. Der Vertriebsleiter wird mehr Leads fordern und damit sicher in Richtung Marketing zielen. Der Marketingleiter wird alternative Wege für die Lead-Generierung finden müssen. Idealerweise sind diese qualifiziert und verfügen über eine hohe Conversion-Rate.
 

Maßgeschneiderte Leads für den Auftragseingang

Erfreulicherweise gibt es Alternativen zu der Lead-Generierung auf Veranstaltungen und Messen. Allein ein Blick in Ihre Kundendatenbank eröffnet viele Möglichkeiten. Ihre besten Kunden ähneln sich und die Analysemöglichkeiten unseren Datenzeitalters machen es möglich deren Zwillinge in Ihren Daten zu entdecken. Diese Zwillinge oder auch Look-a-likes zu identifizieren, stellt eine ideale Methode dar, um Ihren Vertrieb die Leads zuspielen zu können, deren Abschlusswahrscheinlichkeit höher liegt. Relevante Leads erhöhen die Effizienz Ihrer Sales-Mannschaft, führen zu einem höheren Revenue und sichern im Laufe des Jahres Ihre Ebita-Ziele.
 
Noch smarter wird es, wenn von Anfang an auf die Identifikation qualitativ hochwertiger B2B-Leads mit hoher Kaufwahrscheinlichkeit abgezielt wird, die größte Herausforderung im Sales & Marketing. Das gelingt durch den Einsatz von Smart Analytics. Dieser innovative Ansatz zur Lead-Generierung verknüpft strukturierte Offline- und unstrukturierte Online-Unternehmensdaten mit Kundendaten. Mithilfe künstlicher Intelligenz Prospects nach Kaufwahrscheinlichkeit bewertet und sortiert. Auf diese Weise profitieren Unternehmen von effektiveren Vertriebssteuerungen, kürzeren Vertriebszyklen und als Resultat werden Sales, Revenue und Ebita sichergestellt.

Krisenbeständige Lead-Generierung mit Smart Data Analytics

Bisnode hilft mit 3 Packages für die Lead-Generierung. Sie funktionieren auch, wenn Messen abgesagt werden oder die Teilnehmer fernblieben.
 
 

Abonnieren Sie unsere Blog-Updates!

Lesen Sie neue Artikel zu den Themen Credit Management, Master Data, Marketing und Compliance als Erste.
 
In schweren Zeiten zusammen stark sein

Navigieren Sie sicher durch unruhige Zeiten

Wie wir Sie während Corona im Risiko und Marketing unterstützen