Suche
Blog Compliance

Liebe Compliance Officers: 6 Reminder, weshalb Due Diligence keine Zeitverschwendung ist

| Juli 20, 2020

Sind Sie für die Compliance Ihres Unternehmens verantwortlich, kann es gut sein, dass Sie heute einfach mal etwas Zuspruch brauchen. Sie haben limitieren Zugang zu Quellen, sollen dabei aber verlässliche und aktuelle Informationen liefern. Ihre Prozesse sind zeitaufwändig, Ihr Arbeitsumfeld wandelt sich ständig und Sie sollen ein immer weiterwachsendes Regelwerk beachten, und dabei aber bitte keine Geschäftsbeziehungen behindern.

Dennoch versichern wir Ihnen hiermit: Sie sind nicht der Bremsklotz des Unternehmens. Sie verschwenden Ihre Zeit nicht.

Wenn heute mal wieder so ein Tag ist, an dem Sie sich fragen, „warum mach ich das eigentlich?“, haben wir hier die Antworten:

1) Weil es 1.000 Gründe und mehr gibt, weshalb Sie Ihre Partner und Kunden kennen sollten

In der Businesswelt gilt außerdem genauso wie im Privatleben: Nur, weil Sie eine Person schon jahrelang kennen, kann es dennoch sein, dass diese Person sich als weniger vertrauenswürdig herausstellt, als Sie ursprünglich angenommen hätten. Ein Geschäftspartner kann, auch wenn vertrauenswürdig, in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sich selbst einen neuen Partner mit an Bord holen, und so plötzlich selbst in Geldwäsche verstrickt sein. Nicht nur beim Onboarding neuer Geschäftspartner, sondern auch bei langjährigen Geschäftsbeziehungen gilt also: Es ist immer obligatorisch zu wissen, mit wem Sie tatsächlich Business machen.

2) Weil Sie Ihr Unternehmen vor wirtschaftlichen Schaden schützen

Wenn Sie Deals und Beziehungen kritisch beäugen und dann vielleicht sogar ablehnen, verfallen Ihre Kollegen vermutlich nicht direkt in stehende Ovationen. Dabei sind Sie es, die Ihr Unternehmen durch Ihre Bemühungen davor schützt, schwere wirtschaftliche Schäden davon zu tragen. Es ist unangenehm, im Zweifelsfall die Staatsanwaltschaft im Haus zu haben, und die Erfüllung der Sorgfaltspflicht nachweisen zu müssen – spätestens dann erklingt aber hoffentlich zumindest leiser Applaus, wenn Sie durch Ihre Dokumentation ein lückenloses Monitoring aufweisen können.

Und übrigens: ein effizienter Compliance oder Due Diligence Prozess kann für Ihr Unternehmen sogar wertsteigernd sein. Denn durch Ihre Sorgfalt können den Rattenschwanz an versteckten Kosten ausmerzen, den Fehlentscheidungen mit sich ziehen. Der Grund hierfür steckt oftmals darin, dass beim Screening nur die Spitze des Eisbergs zum Vorschein kommt. 

Third-Party Due Diligence verstehen

Third-Party Due Diligence verstehen

Wie können Sie den sich ständig erweiternden Compliance-Regelwerken gerecht werden und dennoch effizient bleiben? Risiken minimieren und dennoch Wachstum nicht verhindern? Wie erlangen Sie vollständige Transparenz in Bezug auf Ihre Geschäftspartner? Diese Infografik unterstützt Sie.

Zum Download

3) Weil Unternehmen mehr tun, als nur Umsatz bringen

Jedes Unternehmen trägt eine soziale Verantwortung: Nicht nur gegenüber den Stakeholdern und Mitarbeiter, sondern auch dem System gegenüber, in dem es sich bewegt. Corporate Social Responsibility und die Bewahrung des Images kann daher durchaus als Teil von Compliance verstanden werden! CSR hat zwar seinen Ursprung im B2C Markt: Aufgrund von Partnerschaften mit skrupellosen Geschäftspartnern, welche durch aufmerksame Konsumenten aufgedeckt wurden, sind auch schon ganze Textilwerke zusammengebrochen. Das gesteigerte Bewusstsein in anderen Sektoren hat aber dazu geführt, dass CSR auch im B2B Bereich ein schlagkräftiges Argument für oder gegen die Investition in ein Unternehmen oder die Beziehung zu einem Partner sein kann.

4) Weil Sie Märkte erhalten

Ein gewisses Umweltbewusstsein ist nicht nur moralisch oder ethisch, sondern auch schlicht wirtschaftlich sinnvoll. Die Schlussrechnung ist eigentlich sehr einfach: Wenn Unternehmen durch rücksichtsloses, unsauberes oder gar kriminelles Verhalten Märkte zerstören, gibt es irgendwann keine Märkte mehr, in die Unternehmen expandieren können. Haben Sie CSR bei Ihren Compliance-Prozessen im Fokus, tragen Sie im Umkehrschluss dazu bei, dass Märkte langfristig erhalten bleiben können.

5) Weil Sie Einzelschicksale mitverantworten

Seien Sie sich der Tragweite Ihrer Handlungen bewusst! Vergessen Sie nicht: Geldwäsche ist nur eine Zwischenstation in einer Serie krimineller Machenschaften. Hierbei handelt es sich um kein Kavaliersdelikt, sondern der Versuch, schmutziges Geld aus dunklen Quellen wie Drogenhandel, Terrorismus oder Betrugsgeschäften in die heimische Wirtschaft zu bringen.

Wenn Ihnen im Screening Ihrer Geschäftspartner etwas Unsauberes auffällt und Sie dies an Behörden weitergeben, kann das tatsächlich Menschenleben retten: Seien es unwürdige Arbeitsbedingungen oder sogar Menschenhandel. Sie agieren zwar Unternehmen gegenüber, beeinflussen aber Einzelschicksale. 

6) Weil Sie Verantwortung übernehmen, wenn andere lieber die Augen zu drücken

Compliance ist kein Adhoc-Thema, sondern eine langfristige Bemühung. Manche Deals mögen zwar als Momentaufnahme gewinnbringend sein, können sich aber langfristig als falsche Entscheidung herausstellen. Durch diese Beharrlichkeit können Sie dazu beitragen, dass sich Ihr Unternehmen langfristig als verlässlicher und attraktiver Geschäftspartner etabliert – und damit tragen Sie letztendlich wieder zum Gewinn bei.

Kurz Um: Sie sind eigentlich Batman. Sie sind vielleicht nicht der Held, den Ihr Unternehmen gerade will, aber definitiv der Held, den Ihr Unternehmen, die Wirtschaft und die Gesellschaft braucht. Gute Arbeit! 

Abonnieren Sie unsere Blog-Updates!

Lesen Sie neue Artikel zu den Themen Credit Management, Master Data, Marketing und Compliance als Erste.