Artikel Nachfolge

Nachfolge von KMU in der Schweiz

11 Apr 2018

Seit 2013 untersucht Bisnode D&B Schweiz, in welchen Unternehmungen in den kommenden Jahren die Nachfolge ansteht. Als Basis dafür dient das Alter der Inhaber (Einzelfirma), Gesellschafter (Gesellschaften) und Verwaltungsräte (Aktiengesellschaften).

Die aktuelle Nachfolgeliste vom April 2018 umfasst insgesamt 73'786 Unternehmungen mit einer potenziell offenen Nachfolgeregelung. Diese Adressen sind besonders interessant für:

  • Nachfolgeberater – um die betroffenen Betriebe frühzeitig zu kontaktieren und die eigenen Dienstleistungen anzubieten.
  • Banken – um Finanzierungsmöglichkeiten für den Käufer / Übernehmer wie auch Anlagemöglichkeiten für den Verkäufer / Übergeber anzubieten.
  • Kaufinteressenten / Übernehmer –  um passende Unternehmungen zur Übernahme zu finden.

Die Adressen lassen sich nach verschiedenen Kriterien (Kanton, Region, Branche gemäss NOGA, Grösse) filtern, so dass Sie genau diejenigen Unternehmungen kontaktieren können, die für Sie besonders interessant sind.

Interessiert Sie das Thema KMU-Nachfolge in der Schweiz aus der Makroperspektive?

Interessiert Sie das Thema KMU-Nachfolge in der Schweiz aus der Makroperspektive?

In der Studie KMU Nachfolge Schweiz von Bisnode D&B finden Sie die Daten per April 2018.

 

Wollen Sie die Adressen der KMU mit einer potenziell offenen Nachfolge kaufen?
Für eine kostenpflichtige Bestellung kontaktieren Sie uns:
E-Mail: christian.wanner@bisnode.com

Download Studie Nachfolge KMU Schweiz 2018

Was umfasst die Liste von Unternehmungen mit einer potenziell offenen Nachfolge?

Die Liste von Nachfolgeunternehmungen umfasst per April 2018 insgesamt 73'786 Betriebe, deren Inhaber mindestens 60 Jahre alt sind.

Sie können diese Liste oder Auszüge davon kostenpflichtig bei Bisnode bestellen. Kontaktieren Sie dazu Christian Wanner (christian.wanner@bisnode.com) mit Angabe der gewünschten Branchen und Regionen.

Wie kommt die Adressliste zustande?

Bisnode definiert eine potenziell offene Nachfolgeregelung wie folgt: Der im Handelsregister eingetragene Inhaber (Einzelunternehmer) respektive die Gesellschafter (Gesellschaften) oder Verwaltungsräte (Aktiengesellschaften) sind 60 oder mehr Jahre alt.

Als Grundlage für die Auswertung dienen die Unternehmens- und Personen-Datenbanken von Bisnode D&B. Diese beinhalten sämtliche Unternehmungen, die im schweizerischen Handelsregister eingetragen sind. Die aktiven Firmen bilden die Analysebasis. Als aktiv gilt eine Firma, wenn die Geschäftstätigkeit gemäss SHAB (Schweizerisches Handelsamtsblatt) nicht eingestellt wurde.

Für die Analyse der Nachfolgeproblematik beschränkt sich Bisnode auf die Unternehmen mit den Rechtsformen Einzelfirma, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und Aktiengesellschaft (AG) sowie Kollektivgesellschaft und Kommanditgesellschaft. Untersucht wurden kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU), welche maximal 249 Mitarbeitende beschäftigen.

Bisnode D&B untersuchte für die vorliegende Studie das Alter der Personen, welche die Unternehmung führen. Dies entspricht dem Inhaber bei den Einzelfirmen (immer eine natürliche Person), den Verwaltungsräten bei AGs (mindestens eine natürliche oder juristische Person) sowie den Gesellschaftern bei GmbHs (mindestens eine natürliche Person oder Handelsgesellschaft), wobei diese Personen im SHAB veröffentlicht und von Bisnode D&B in der eigenen Unternehmens-Datenbank erfasst werden.

Die Angaben zu diesen Personen wurden dort, wo eine eindeutige Zuweisung zur Privatpersonen-Datenbank von Bisnode mit einer Altersangabe möglich war, mit dem Alter der Personen ergänzt. Bei rund 69 Prozent der untersuchten Unternehmungen konnten somit Personen mit einer Altersangabe zugewiesen werden.

Für den Bedarf an einer Nachfolgeregelung definierte Bisnode für diese Studie eine Altersgrenze von 60 Jahren (Jahrgang 1958). Mit 60 Jahren rückt das Pensionsalter in eine Nähe, die mit der Dauer für eine saubere Nachfolgeregelung einhergeht. Falls die relevanten Gremien bei den GmbHs und AGs mehrere Personen umfassten, wurde der potenzielle Bedarf an einer Nachfolgeregelung wie folgt definiert: Mindestens zwei Drittel der Gesellschafter beziehungsweise Verwaltungsräte müssen über der Altersgrenze von 60 Jahren liegen. Bei GmbHs und AGs mit fünf und mehr Personen in den relevanten Gremien ging Bisnode D&B davon aus, dass die Nachfolge geregelt ist.

Nach der hier geschilderten Auswertungsmethodik konnte Bisnode D&B per April 2018 insgesamt 73'786 Firmen eindeutig identifizieren, bei denen die Nachfolge potenziell noch nicht geregelt ist.

Welche Angaben sind in der Liste enthalten?

Die Adressliste der Nachfolgeunternehmungen enthält folgende Felder, wobei je nach Datenlage einzelne Felder leer sein können.

Firmenname, Domiziladresse, Postadresse, Postfachadresse, D-U-N-S-Nummer, Handelsregister-Nummer, Sprache, Telefon, Mobiltelefon, Fax, Internet-Adresse (URL), NOGA, NOGA Beschrieb, Rechtsform, Gründungsjahr, Mitarbeiterkategorie (Anzahl MA, teilweise modelliert), Anrede CEO, Titel CEO, Vorname CEO, Nachname CEO, Funktion CEO.

Mit diesen Angaben haben Sie eine Grundlage, um Unternehmungen mit einer potenziell offenen Nachfolge zu kontaktieren.

Wollen Sie weitere Analysen oder haben Sie Fragen?

Gerne kann Ihnen Bisnode D&B auch weitere Daten liefern oder die Analyse erweitern, zum Beispiel auf Inhaber, die erst über 50 oder 55 Jahre alt sind.

Bitte kontaktieren Sie dazu Herrn Christian Wanner (christian.wanner@bisnode.com), Nachfolge-Spezialist von Bisnode D&B.

Wozu kann ich die Liste der KMU mit einer offenen Nachfolge verwenden?
Die Liste umfasst die Schweizer KMU mit einer potenziell offenen Nachfolgeregelung. Sie kann einerseits von Kaufinteressenten genutzt werden. Diese können mit der Liste Unternehmungen finden, die aufgrund des Alters des Inhabers in der nächsten Zeit verkauft werden müssen. Andererseits ist die Liste für Nachfolgeberater geeignet, die damit Mandate für eine Regelung der Nachfolge gewinnen können. Sie dürfen als Käufer die Daten während einem Jahr nutzen.

Was umfasst die Liste?

Die Adressliste umfasst aktive im Schweizerischen Handelsregister eingetragene Unternehmungen der Rechtsformen Einzelfirma, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und Aktiengesellschaft (AG) sowie Kollektivgesellschaft und Kommanditgesellschaft mit maximal 249 Mitarbeitenden, die eine potenziell offene Nachfolgeregelung aufweisen.

Welche Datenelemente beinhaltet die Liste?

Die Adressliste beinhaltet folgende Angaben (wo vorhanden): D-U-N-S-Nummer, Handelsregister-Nummer, Firma, c/o Domiziladresse, Domiziladresse, PLZ Domiziladresse, Ort Domiziladresse, Kanton Domiziladresse, Land Domiziladresse, c/o Postadresse, Postadresse, PLZ Postadresse, Ort Postadresse, Kanton Postadresse, Land Postadresse, Postfachadresse, PLZ Postfachadresse, Ort Postfachadresse, Kanton Postfachadresse, Land Postfachadresse, Sprache, Telefon, Mobil Telefon, Fax, Internet-Adresse, NOGA, NOGA Beschrieb, Rechtsform, Gründungsjahr, Mitarbeiterkategorie, höchster Entscheidungsträger.

Was ist eine „potenziell offene Nachfolgeregelung“?

Der Adressliste der Unternehmungen mit einer potenziell offenen Nachfolgeregelung liegt das Alter des/der im Handelsregister eingetragenen Inhaber/Verwaltungsrats/Gesellschafter zugrunde. Ist die Mehrheit davon 60 oder mehr Jahre alt, so handelt es sich um eine Unternehmung mit einer potenziell offenen Nachfolgeregelung.

Weitere Informationen finden Sie in der Studie Nachfolge KMU Schweiz 2018.

Kann es sein, dass es Unternehmungen mit einer offenen Nachfolge gibt, die nicht auf der Liste von Unternehmungen mit „potenziell offener Nachfolgeregelung“ sind?

Bei 70 Prozent der untersuchten Unternehmungen war es möglich, dem/den im Handelsregister eingetragenen Inhaber/Verwaltungsrats/Gesellschafter eine Altersangabe zuzuweisen. Somit kann es Unternehmungen mit einer ungeklärten Nachfolge geben, die nicht in der Liste erscheinen.

Kann es sein, dass Unternehmungen eine „potenziell offene Nachfolgeregelung“ aufweisen, obwohl die Nachfolge bereits geregelt ist?

Die Liste der Unternehmungen mit einer potenziell offenen Nachfolge basiert auf dem Schweizerischen Handelsregister sowie der Unternehmens- und Privatpersonendatenbank von Bisnode D&B. Es kann sein, dass in einer Unternehmung das Alter des Inhabers nicht oder falsch erfasst wurde. Ebenso ist es möglich, dass bereits ein Nachfolgeprozess eingeleitet wurde und dass die Nachfolge im Handelsregister noch nicht publiziert ist.

Wie kann ich Unternehmungen aus der Liste nach meinen Bedürfnissen kaufen?

Sie können Unternehmungen nach Region oder Branche selektionieren und die entsprechende Liste bei Bisnode D&B bestellen. Für die Branchenselektion können Sie die Aufstellung gemäss NOGA verwenden. Selbstverständlich können Sie auch die gesamte Liste kaufen. Sie erhalten dabei einen zusätzlichen Mengenrabatt. Als weitere Option besteht die Möglichkeit eines Exklusiverwerbs der ganzen Liste. Damit erhalten Sie die gesamte Adressliste zur exklusiven Verwendung während eines Jahres. Gerne teilen wir Ihnen die Preise auf Anfrage mit.

Miniatur_Einkaufswagen-WEISS.jpg

Sie können die gesamte Adressliste der 73‘786 Unternehmungen mit einer offenen Nachfolge kaufen oder auch Auszüge nach verschiedenen Selektionskriterien erhalten, zum Beispiel nach:

  • Branche (NOGA)
  • Rechtsform
  • Region/Kanton

Somit können Sie zielgenau Firmen aus bestimmten Gebieten oder Branchen definieren und selektionieren (Mindestbestellwert CHF 500.-).


Wollen Sie die Adressen der KMU mit einer potenziell offenen Nachfolge kaufen?

Für eine kostenpflichtige Bestellung kontaktieren Sie uns:
E-Mail: christian.wanner@bisnode.com

Die Konkurrenz informiert sich auch. Abonnieren Sie unseren Newsletter.